3D-Bogensport

Jagdbogen parcour
  • Allgemeines

    3D Parcours können verschiedenartig angelegt sein. „Wir haben einen etwas anderen Parcour“ lautet unsere Devise!

    Zur Information 3D = Dreidimensionale Tierfiguren aus verschiedenen Materialien, vermitteln ein sehr reales Bogenjagd Abenteuer. Auf unserem tollen Bogengelände stehen 34 Ziele für die Bogensportler zur Verfügung. 

    über 30 Tierfiguren verschiedenster Größe und 4 Scheiben im Einschussbereich

    Der Eintritt für Bogensportler mit eigener Ausrüstung kostet € 15,-. Als Service für unsere Besucher wird der Parcour 2 1/2 Stunden für jede Person gesperrt! Die Bogenfreunde können also in absoluter Ruhe Ihrem Sport auf unserer Anlage nachgehen.

    Dauer
    Dauer
    ca. 2,5 bis 3 Stunden
    Personen
    Personen
    1 Personen (optional mehr)
    Preis
    Preis
    € 15,- bis € 30,- pro Person

    Anfrage

    Bitte füllen Sie folgendes Formular möglichst vollständig aus. Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichfelder!

    Informationen zu Ihrem Outdoor-Erlebnis

    Ihre Kontaktdaten

  • Die Anlage

    Eine Anlage wie dieser 3D Parcour beim Talbach Wasserfall im Zillertal ist sicherlich einzigartig. Die Anlage hat derzeit eine Größe von ca. 1,5 ha. und ist mit über 30 tollen 3D Tierfiguren, sowie realen Jagdsteigen versehen. Das Gelände ist komplett eingefriedet, naturbedingte Pfeilfänge sowie die Anordnung der zum Abschuss stehenden 3D Tiere erfüllen die Sicherheitsauflagen zur Gänze.

    Er stellt ein absolut reales Pfeil & Bogen Jagderlebnis dar. Abschüsse vom 7 m! Hochstand, tolle 3D Tiernachbildungen, reales Wald-Jagd Gelände, das richtiges Schuhwerk und Trittsicherheit erfordert , dieser Parcour lässt alle Herzen der 3D Bogensport Freunde höher schlagen. Der Bogensport entwickelte sich aus der Bogenjagd. In Frühzeiten jagte man Wild mit Pfeil und Bogen um zu überleben, und den Clan zu sichern. Als wirkungsvolle Kriegswaffe kam der Bogen auch zum Einsatz und entschied so manchen Verlauf einer Schlacht.

  • Die Bogenwerkstatt

    Willkommen in unserer kleinen Bogen Werkstätte in Laimach. Hier entstehen nach alten Vorlagen in traditioneller Bogenbauweise Jagdbögen, Primitiv Bögen und Flach & Langbögen, in verschiedenen Auszugsstärken. All diese Bögen sind rekonstruierte Kopien des so genannten „Tybring Vig“ in Dänemark gefundenen Bogens. Verwendet werden ausschließlich heimische Hölzer, langsam gewachsen, getrocknet von Birke, Haselnuss, Esche, Ulme, Vogelbeere, Bergahorn. Ebenso entstehen in Handarbeit Sehnen und Pfeile.

    Wir bauen in liebevoller Handarbeit nach orgianler Vorlagen von Bogenfunden in Deutschland, & Dänemark. Die ältesten Belege eines Bogens als Jagdwaffe belegen die Felsmalereien „Les Dogues Castellon“-Frankreich ca. 8000 v.Ch.! Der älteste Bogenfund in den 1940igern im sogenannten „Holengaard Moor“ auf Seeland-Dänemark gefunden datiert ca. 8200 v. Ch. ! Unser „Ötzi“ am Hauslabjoch im Ötztal hatte auch einen Langbogen und 14 Pfeile dabei, als er 1991 als archelogischer Jahrhundertfund in die Geschichte einging.

    Als Werkzeug dienen uns nur ein Beil, eine grobe Feile, ein Ziehmesser udn eine Abziehklinge. In unserer kleinen Manufaktur – Werkstatt können Sie sich unsere Handarbeiten ansehen und käuflich erwerben. Ebenso sind handgefertigte Pfeile und Sehnen zu verkaufen. Zum Einschießen geht es dann hinauf zu unserem Bogenpark, 3 min. Fußweg.

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
    Nur auf Anfrage und Voranmeldung - E-Mail oder Anrufen +43 664 313 9800

    Euer Toni Mair

  • Die Bogenjagd

    Der Jagdbogen ist eine Waffe für kürzere Distanzen. Sehr gute Schützen können größeres Wild auch auf 25-30 m bejagen. Die durchschnittliche Schussentfernung liegt aber bei 18-25 m (auf unserem Parcour zwischen 10 und 35 m) und zudem ist ein Jagdpfeil ca. zehnmal langsamer als eine Büchsenkugel. Die Pirschjagd zählt zur schwierigsten Bogen-Jagdart. Es ist also notwendig, dass das Wild möglichst ruhig ist und der Jäger die vollste Konzentration auf den Pirschgang legt, sodass diese die Anwesenheit des Erlegers nicht spürt. Der Bogenjäger braucht besseres Schusslicht als der Gewehrjäger.

    Da die Ansitzjagd die mit Abstand häufigste und Erfolg versprechenste Jagdmethode darstellt, haben wir auf unserem Parcour einen schon bestehenden Hochstand auf ca. 7 m Höhe für unsere Jagd Gäste neu restauriert und absolut sicher vorbereitet. Der Vorteil, bei uns steht das Wild relativ ruhig. Abschüsse auf dreidimensionale Tiernachbildungen in verschiedensten Entfernungen - der Reiz dieser Art von Bogensport ist das ständige Ändern der Schussposition und das Anpassen an die jeweilige Umgebung.

    Auf unserem Jagdbogenparcour gibt es keine vorgegebenen Abschusspflöcke mehr, der Jäger kann sich seine Entfernungen selber wählen. Der Bogensport ist ein Breitensport und kann von der ganzen Familie ausgeführt werden. Bogen schießen fordert und fördert Konzentration, stärkt Körper und Geist, lässt Stress abbauen, macht mächtig spaß und erhöht die Lebensqualität.